Privatpersonenunternehmer-inaktivstiftungen-inaktivfinanzdienstleister-inaktiv

Allgemeines über Testamentsvollstreckung

Streit vermeiden - Einfluss behalten - Vermögen erhalten

Ist ein Erbstreit in Ihrer Familie und Verwandtschaft wirklich ausgeschlossen?

  • Können Ihre Erben den Nachlass verantwortungsbewusst und zügig regeln?
  • Sind Ihre Erben der Verwaltung des ererbten Vermögens tatsächlich gewachsen?
  • Müssen einzelne Familienmitglieder besonders geschützt werden?
  • Sorgt jemand dafür, dass Ihre Wünsche und Vorgaben auch wirklich eingehalten werden?
  • Wie kann auf unerwartete Entwicklungen Ihrer Erben z.B. Verschuldung, reagiert werden?
  • Wer kümmert sich um Ihr Lebenswerk, wenn keine Familie/Verwandtschaft da ist?
  • Wie können Sie sicherstellen, dass Ihr Vermögen dauerhaft gemeinnützigen Zwecken dient?

 Eine Testamentsvollstreckung kann auf viele dieser Fragen die richtige Antwort sein. Sie gehört damit zu den wichtigsten Instrumenten der Nachlassregelung und hilft, Ihr Lebenswerk zu erhalten, Ihre Familie abzusichern und Ihre ganz persönlichen Wünsche auch über Ihren Tod hinaus umzusetzen.

Eine Testamentsvollstreckung kostet zu Ihren Lebzeiten kein Geld und ist später allemal billiger als eine fehlgeschlagene Nachfolgeregelung und jahrelanger Erbstreit. Es lohnt sich daher in jeder Hinsicht, über die Einsetzung eines Testamentsvollstreckers nachzudenken. Zum Testamentsvollstrecker kann jede natürliche oder juristische Person bestellt werden. Ein Testamentsvollstrecker muss durch Testament oder andere letztwillige Verfügung ernannt werden. Seine Befugnisse sind ebenso wie seine Vergütung weitgehend frei und individuell nach Ihren Vorstellungen gestaltbar.

gruener-balken-unten